Sie sind hier: Startseite » Die Grube Clara

Die Grube Clara

Sachtleben
Sachtleben Aufbereitungsanlage bei Wolfach-Kirnbach

Das Bergwerk "Grube Clara" gehört Fa. Sachtleben Bergbau in Wolfach und ist zur Zeit das letzte, noch aktive Bergwerk im Schwarzwald. Das Mundloch der Grube befindet sich im hinteren Teil des Rankachtales, das in Oberwolfach-Walke vom Wolftal abzweigt. Die Aufbereitung der Fa. Sachtleben liegt bei Wolfach-Kirnbach im Kinzigtal.

Lage des Sachtleben Betriebsgeländes

Allgemeines über die Fundstelle

Im Unterschied zu vielen Bergwerksbetrieben und Steinbrüchen waren die Werkshalden auf dem Betriebsgelände lange Zeit an den Werktagen zugänglich. Dies war eine absolute Ausnahme und die Erlaubnis für Sammler war schon immer gefährdet aufgrund des labilen Gleichgewichts zwischen sicherheitstechnischen Erfordernissen, dem laufenden Betrieb und unseren Wünschen als Sammler.
Seit dem 04.06.2007 gibt es nun eine neue Situation. Die Sachtleben GmbH hat einen Teil des Betriebsgeländes verpachtet, auf der Teile des Bergematerials zwischengelagert werden. Eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts betreibt darauf die "Mineralienhalde Clara", auf der gegen Eintritt gesammelt werden kann. Näheres dazu unter diesem Link.


Altfunde

Die Fundlisten, die Ihr unter den links auf dieser Seite finden könnt, beruhen auf den Funden unserer niederländischen Vereinsfreunde, die Ihr auch auf deren Seite finden könnt, vgl. www.zwartewoudmineralen.nl. Ich nehme diese Fundlisten hier auf meine Website auf mit freundlicher Genehmigung durch den Vorsitzenden unseres niederländischen Partnervereins, Harry Marsman.

Allen Mineralienfreunden kann sie als Orientierung für eigene Funde dienen, was in den entsprechenden Jahresabschnitten gefunden wurde.

Baryt, Fluorit und Quarz werden immer aufgefunden. In den Listen sind sie nur vermerkt, wenn besondere Ausbildungen beobachtet wurden.

Funde 2004

Funde 2005

Funde 2006

Funde 2007

Funde 2008

Funde 2009

Funde 2010

Funde 2011

Wir würden uns sehr freuen, wenn uns Fundangaben auch von anderen Sammlern auf der Grube Clara zur Verfügung gestellt würden! Hier können Sie ein e-mail an uns senden: geisslermineral@aol.com.

Werkzeug

Viele von den "auf der Clara" zu findenden Mineralien können erst zuhause unterm Mikroskop nachgewiesen werden. Darum lohnt es sich immer, verdächtige Brocken mit nach Hause zu nehmen. Mancher Fund wird erst dort gemacht. Auf jeden Fall sollte man die Lupe dabei haben. Die meisten der mehr als 360 auf der Clara nachgewiesenen Mineralien sind Mikromounts. Als Werkzeug auf den Halden der Sachtleben empfehle ich neben den obligaten Geologenhammer und Fäustel, einen Vorschlaghammer mitzunehmen. Gerade die großen Brocken bergen noch die eine oder andere Kluft.
Da auf der MINERALIENHALDE das Material länger liegt, sollte auch eine Spitzhacke und eine Schaufel dabei sein, damit man sich besser in die Tiefen des Haufwerks hineinfressen kann. Zum Abtransport des Sammelmaterials eignen sich Eimer oder Plastik-Steigen (wegen der Feuchtigkeit).


Und hier geht's wieder nach oben.